Rückblicke

Am 14. September 2019 veranstaltete die Bundespolizei am Inspektionssitz Klingenthal einen Tag der offenen Tür. 
Highlight war eine Blaulichtmeile, auf der sich auch Feuerwehr und Technisches Hilfswerk präsentierten. 
Vor Ort waren u.a. auch die Bergwacht und der Zoll.
Wir, der Hospiz- und Beratungsdienst "Nächstenliebe", waren für's Essen (Grillen) verantwortlich und kamen mit vielen interessierten Gästen ins Gespräch. Die Einnahmen am Kuchen-Basar sollen den von uns betreuten schwerkranken Erwachsenen und Kindern zugute kommen und am 29.Oktober war es soweit;

Feierlich wurde uns ein großer Scheck über 400 Euro von der Bundespolizeiinspektion, Timo Heisig und seinen Kollegen überreicht. Pressemitteilung vom 29.10.19

Tag des offenen Friedhofs in Adorf

Am Wochenende, 7. und 8. September 2019, fand in Adorf auf dem Friedhof ein offener Informationstag statt:
Besucher erhielten die Möglichkeit, sich zu informieren über Hospizarbeit, Friedhofsgepflogenheiten, Möglichkeiten der Bestattung und der Grabpflege, sowie zu Steinmetzarbeiten und Seniorenbegleitung in Adorf.
Von jeder Branche waren Vertreter vor Ort, die alles zeigten, erklärten und Fragen beantworteten.
Auch unser Hospiz- und Beratungsdienst "Nächstenliebe" war mit einem Stand vertreten und der eine oder andere Friedhofsbesucher wagte sich zögerlich anzusprechen, was ihn diesbezüglich bewegt. Es wurde immer wieder festgestellt, dass unser mehr als Sterbebegleitung umfassendes Angebot bei den Meißten noch kaum bekannt ist.
Untereinander kamen die Verteter der einzelnen Einrichtungen gut ins Gespräch und es erfolgte ein interessanter angenehmer Austausch.
Wir freuen uns, dass Adorf einen ersten solchen Schritt getan hat und würden uns wünschen, dass auch weitere Städte und Gemeinden auf ihren Friedhöfen einen solchen Informationstag veranstalten.
Ihre Petra Zehe

Am Sonntag, 25. August 2019, fand der 5. von Injoy Falkenstein organisierte "Jedermann-Triathlon" an der Talsperre in Falkenstein statt. 
Die Startgebühr von 5 Euro wurde von Injoy und der Löwenapotheke Ellefeld um je weitere 5 Euro aufgestockt und der
Gesamterlös von 900 Euro gespendet -
für unsere Hospizarbeit mit schwer kranken und sterbenden Menschen. 
Vielen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Sponsoren!

Hier sehen Sie einen kleinen 3-minütiges Video-Zusammenschnitt vom diesjährigen Jedermann - Triathlon >> 

Am Mittwoch, dem 19.06.2019, fand unsere diesjährige Ausfahrt für Trauernde statt.

Es nahmen insgesamt 32 Interessierte (darunter 4 unserer trauernden Kinder) aus Treuen, Auerbach, Rodewisch, Falkenstein, Adorf, Oelsnitz  und Klingenthal  teil, die in Einzelgesprächen oder in unseren Trauercafe´s in ihrer Trauer begleitet werden. Diese Dampferfahrt auf der Talsperre Pöhl diente dem Austausch und dem gegenseitigen Kennenlernen der Teilnehmer (kennen sich meist nur Trauercafe´intern). Außerdem sollte es ein schöner Nachmittag bei Kaffee und Kuchen auf unserem vogtländischen Meer werden. Alle Teilnehmer wurden geholt und gebracht.  Infolge gibt es wieder Einzelgespräche auf Wunsch und Bedarf mit unseren Trauernden, um ihnen ein Stück weit bei der Trauerbewältigung zu helfen. Ziel ist es, dass die Trauernden möglichst alle wieder ihren Alltag bestreiten und ihr Leben genießen können. Alle kamen gut miteinander ins Gespräch, natürlich auch mit den beiden Koordinatorinnen unseres Vereins.

Ermöglicht wurde diese Ausfahrt durch Spenden. Allen Unterstützern gilt unser herzliches Dankeschön, insbesondere dem Autohaus Voitel, das für unseren Dienst 1.000 € sammelte und der Belegschaft des Autohauses Voitel, die noch 350 € draufpackte. Weitere Spender sind Gerald und Gerda Möckel aus Auerbach, Diana Lehmann aus Klingenthal, Ulrich Flöter aus Pausa und Frank Lippmann aus Auerbach. Vielen Dank!

Mit unseren großen und kleinen Patienten ging es dieses Jahr am 05. Juni wieder
zur Schiffsrundfahrt auf die Talsperre Pöhl.

Diese größtenteils aus Spenden finanzierte Unternehmung wurde durch den Einsatz vieler unserer Hospizhelfer und der privat bereitgestellten Einsatzfahrzeuge wieder ein großer Erfolg und brachte Glück, Freude und Lachen in die Herzen unserer Patienten und Teilnehmer. 
Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer/innen!!!

Trotz der Hitze konnten insgesamt 36 Patienten mit ihren zugehörigen Ehrenamtlichen Hospizhelfern von zuhause oder vom Heim abgeholt werden und die Dampferfahrt erleben. Allen war ein Lächeln im Gesicht geschrieben vor Glück. Der eine oder andere hatte im Vorfeld Bedenken und Ängste, ob er/sie das überhaupt schaffe. Doch mit den vertrauten Helfern an der Seite in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen sowie guten Gesprächen waren alle glücklich und zufrieden.

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei allen Unterstützern, wie z.B. VR Bank Bayreuth-Hof, DRK Auerbach, Adler Apotheke Markneukirchen, Bandonion- & Concertinafabrik Klingenthal.

Hier sehen Sie ein kleines 3-minütiges Video zu dieser Ausfahrt >>>

(Filmschnitt von Meike Hahn, mit freundlicher Genehmigung der Teilnehmer, Initiatoren und Unterstützer, sie abzubilden und /oder zu erwähnen.)

Als Dankeschön an unsere Ehrenamtlichen Hospizhelfer/innen fand am 24. bis 25. Mai 2019 eine gemeinsame Ausfahrt statt. 
Es ging mit dem Reisebus nach Berlin.

Zuerst besichtigten wir den Reichstag, beginnend mit der Begehung der imposanten Glaskuppel. Auf der Besuchertribüne des Plenarsaals bekamen wir einen sehr interessanten Vortrag und danach wurden wir weiter durch mehrere Ebenen des Bundestagsgebäudes geführt. Abschließend gab es für uns noch freie Kost im Restaurant.
Weiter ging es mit unserem Bus zur Übernachtung zum a&o Hostel Berlin Mitte.
Nach reichlichem Essen am Abendbuffet saßen wir bis spät in die Nacht zusammen und lachten und sangen.
Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es zur Spree-Rundfahrt. Während wir die Highlights Berlins vom Wasser aus betrachten konnten, wurden wir auch hier auf dem Schiff köstlich bewirtet (und "Berliner Weisse" durfte nicht fehlen).
Wir waren rundum glücklich zusammen, das Wetter spielte mit und unser toller Bus nebst Fahrer Oliver Schauer (Olli) brachte uns wohlbehalten wieder nachhause.

 

Welt-Kinderhospiz-Tag 2019

Anlässlich des Weltkinderhospiztages am 10. Februar 2019
haben wir uns der Initiative des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V. angeschlossen und hier bei uns im Vogtland auf schwer kranke Kinder und deren Familien aufmerksam gemacht.
Zu diesem Zweck haben wir Angel*-Plätzchen gebacken und backen lassen.
Diese wurden dann gegen eine Spende angeboten und der Erlös kam unserer Kinderhospizarbeit hier zu Hause im Vogtland zugute.

...weiter lesen...und Bilder sehen...

             

Weihnachtsfeier unserer Ehrenamtlichen Hospizhelfer 2018

Auch in diesem Jahr fand eine Weihnachtsfeier für unsere Ehrenamtlichen Hospizhelfer (EAHH) statt. Wir trafen uns am Dienstag, 11. Dezember im Schloss Voigtsberg in Oelsnitz /Vogtland.
Alle freuten sich darauf, denn es ist immer Gelegenheit zum Austausch, zum Quatschen und natürlich auch für Aktuelles aus unserem Verein.

So fand an diesem Abend auch die Wahl neuer Vorstandsmitglieder statt, da drei Mitglieder aus persönlichen Gründen ausgeschieden waren.
Es wurden zwei Interessenten, Gudrun Kaune und Benita Meinel, einstimmig gewählt. Der Notartermin für die Satzungsänderung stand bereits für den 12.12.2018 auf dem Kalender.

Zur Eröffnung sprachen Thomas Bernstein (Vorsitzender Vorstand), Andreas Brock (stellvertretender Vorsitzender Vorstand) und Petra Zehe (Koordinatorin) kurze Worte zur bisherigen Entwicklung unseres Vereines. Petra Zehe bedankte sich auch  im Namen  aller EAHH bei Andreas Brock und Thomas Bernstein für die tatkräftige Unterstützung. Auch Frau Regina Bernstein wurde als Unterstützerin des Vereins hervorgehoben und natürlich unser Palliativmediziner, Prof. Dr. Hügler.

Jeder EAHH hatte auf seinem Platz ein kleines Weihnachtspräsent und einen Weihnachtsbrief liegen. In diesem bedankte sich Petra Zehe persönlich und im Namen des Vereins für die tolle Arbeit und Unterstützung.

Für das leibliche Wohl gab es ein tolles, reichhaltiges Büfett und Getränke nach Wunsch. 

Katharina Kempt, eine sehr engagierte EAHH, dankte den Koordinatorinnen Petra Zehe und Jana Flöter im Namen aller EAHH und überreichte beiden je ein Geschenk. 

Schließlich tauchten noch zwei Überraschungsgäste auf:
Claudia Huster und Jörg Rogler. Das sind eine Mutti und ein Vati von durch uns begleiteten kranken Kindern. Sie bedankten sich herzlich für unsere Unterstützung schon über Jahre hinweg und überreichten uns ein wunderschönes selbst gestaltetes Bild.
Die Freude unter uns allen Vereinsmitgliedern war sehr groß und die Überraschung total gelungen.

Alles in allem war dieser Abend ein schöner Abschluss für das vergangene, sehr aufregende und emotionale Jahr. Alle tauschten sich rege untereinander aus, hatten Spaß und fuhren zufrieden und irgendwie auch glücklich nach Hause. 

 

Patienten-Weihnachtsfeier am 26.11.18

 Auch in diesem Jahr haben wir als Verein beschlossen, die nun zum 3. Mal stattfindende Patientenweihnachtsfeier durchzuführen. Finanziell konnten wir dies mit Hilfe des Startgeldes vom Triathlon am 26.08.2018 und der Spende von Injoy Falkenstein/Oelsnitz gut planen.

 Dazu wurden im Vorfeld alle unsere Patienten befragt, inwieweit Interesse besteht. Alle Interessierten wurden zuhause abgeholt und wieder zurückgebracht. Vorfreude war allgegenwärtig.

Im Cafe´ Nebenan hatten unsere Ehrenamtlichen Hospizhelfer (EAHH) die Tische weihnachtlich eingedeckt und es gab Kaffee, Plätzchen, Lebkuchen und für den einen oder anderen den ersten Stollen in diesem Jahr. An allen Plätzen lagen kleine Geschenke für die Patienten und es brannten Kerzen. Weihnachtliches oder zumindest adventliches Flair kam auf. Es gab gute Gespräche und alle freuten sich über die Darbietungen unserer Kinder an den Weihnachtsmann, der sie mit tollen Geschenken belohnte. Ein EAHH verlas eine Weihnachtsgeschichte und sein kleiner Sohn sang mit ihm gemeinsam ein Weihnachtslied vor; es berührte alle Herzen.

Der Nachmittag wurde von Frau Fankhänel aus Treuen mit ihrem Akkordeon begleitet. Sie spielte weihnachtliche Weisen und hatte zum Mitsingen bekannte Weihnachtslieder dabei.

Frau Lamprecht überreichte unserem Hospizverein feierlich die Erlöse vom Familienbasar in Adorf in Höhe von 500,00 €. Wir sagen herzlichen Dank und lassen die Spende 1:1 unseren Betroffenen zukommen.

 Gegen 16:30 Uhr wurden alle mit strahlenden Gesichtern wieder nachhause gebracht. An dieser Stelle herzlichen Dank dem DRK in Auerbach und Klingenthal. Sie stellten uns Kleinbusse für den Transport zur Verfügung. 

Kinder-Lebens-Lauf 2018

Mit dem Kinder-Lebens-Lauf machte der Bundesverband Kinderhospiz e.V. vom 4. Juni bis 13. Oktober 2018 mobil mit dem Ziel der öffentlichen Aufmerksamkeit auf die Kinderhospizarbeit.
Auf einer Strecke von über 7.000 Kilometern pilgerten hunderte Teilnehmer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch im Rollstuhl von Kinderhospiz zu Kinderhospiz.
Rund um Deutschland mit Start und Ziel in Berlin wurde eine Angel-Fackel * getragen, die dank eines GPS-Senders jederzeit standortgenau auf www.kinder-lebens-lauf.de verfolgt werden konnte.

Wir waren mit unserem seit 2017 angebotenen Kinderhospizdienst vom 25. bis 27. September mit dabei.

...weiter lesen...Bilder und Videos sehen...

                

Verleihung der Annen-Medaille

Unsere Ehrenamtliche Hospizhelferin Elisabeth Wischke wurde am 26. 10. 2017 in Dresden mit der Annen-Medaille ausgezeichnet.
Die Auszeichnung wird jährlich durch das sächsische Sozialministerium für höchstens 20 Ehrenamtliche vorgenommen. Elisabeth war die 2. Hospizhelferin überhaupt, die diese Auszeichnung erhielt.
Um diese Auszeichnung erhalten zu können, muss man mindestens 5 Jahre ehrenamtlich besonders und herausragend aktiv gewesen sein.

 

Impressionen von unseren Ausflügen und Veranstaltungen

 

Liebe Besucher, schauen Sie bald wieder rein!
Es folgen in Kürze weitere Bilder und Berichte.